Leitbild

Drucken

Standortbezogenes Konzept

für die Neue Mittelschule Fügen 2

Die Neue Mittelschule ist eine gemeinsame Schule der 10- bis 14-Jährigen mit einer neuen leistungsorientierten Lehr- und Lernkultur. Das individuelle Fördern der Schülerinnen und Schüler steht dabei im Mittelpunkt.

In der Neuen Mittelschule stehen die Kinder im Zentrum des Unterrichtsgeschehens. Schülerinnen und Schüler erarbeiten aktiv und selbstreguliert Lerninhalte, um diese zu begreifen und zu verstehen und das Gelernte anzuwenden.

Unser standortbezogenes Konzept beinhaltet folgende Eckpfeiler:

  • Schwerpunktbildung
  • Lernfeldarbeit
  • Individueller Lernbereich
  • E- Learning
  • Personalisierung
  • Doppelbesetzung/ Teamteaching
  • Leistungsbeurteilung
  • Evaluation
  • Schwerpunktbildung

    Unsere Neue Mittelschule bietet ein zusätzliches und erweitertes Angebot im Bereich Sport und Vitalität.

    Die Zusatzangebote im Bereich Sport werden durch unverbindliche Übungen (SMS, Volleyball, …), Projekte (Schulsport- und Kulturservice, Laufveranstaltungen, sportmotorische Tests) und schulbezogene Veranstaltungen (Schikurse, Sportwochen, Schi- und Wandertage, Schulwettkämpfe, …) bereitgestellt.

    Die Kinder werden zum aktiven Sport motiviert und eine gesunde Lebenseinstellung gefördert. Alternativen durch den Sport zu unseren Gesellschaftskrankheiten wie Alkoholmissbrauch, Nikotin, Drogen, Passivität und mangelnde Fähigkeit zur sinnvollen Freizeitgestaltung werden aufgezeigt und verwirklicht.

    Der Schwerpunkt Vitalität wird durch die Bereiche Gesundheit und Ernährung geprägt und über das Kompetenzlernen gefördert.

    • Verstärkung der Maßnahmen zur Aids- und Suchtprävention (Aids-Hilfe, Arzt, Polizei, …)
    • Einbindung von Experten zu unterschiedlichen Ernährungsworkshops
    • Handlungsorientiertes Arbeiten im Schulgarten (Lernen in und mit der Natur, Wohlbefinden steigern)
    • Zusammenarbeit mit außerschulischen Institutionen
    • Förderung der psychischen und physischen Gesundheit:
    1. oSoziales Lernen
      Erlernen von Entspannungstechniken, Massageübungen, Fantasiereisen, Atemübungen, Stressbewältigungsstrategien, …
      Stärkung des Selbstbewusstseins – eigene Stärken erkennen;
      Benimmregeln in verschiedensten Lebenssituationen;
      Umgang mit schwierigen Ereignissen (Abschiede)
    2. oErnährung und Haushalt
      Einbeziehung des Schulgartens als Quelle der Gesundheit, der Freude an der Natur;
      Verarbeiten der Produkte im Unterricht;
      Veredelungsarbeiten kennen lernen, …
      Tischkultur verinnerlichen;
       

    Lernfeldarbeit

    Die Neue Mittelschule Fügen 2 mit verstärkter Ausrichtung auf Bewegung und Sport und Ernährung bietet ab dem Schuljahr 2011/2012 in der 5. Schulstufe das Lernfeld „Mensch und Natur“ in den Trägerfächern Geographie und Biologie an. Eine themenspezifische Einbindung mit den Schwerpunktfächern Bewegung und Sport und Ernährung und Haushalt ist vorgesehen. 

    Individueller Lernbereich - ILB

    In den Pflichtfächern Deutsch, Englisch und Mathematik wird jeweils eine Stunde von insgesamt vier Unterrichtseinheiten in diesen Fächern für den individuellen Lernbereich verwendet.

    • Soziales Lernen ist Unterrichtsfach und ILB:
    1. oHandlungsorientiertes Lernen
    2. oLernen nach eigenem Tempo und eigenen Fähigkeiten
    3. oThemenauswahl auch nach Interesse der SchülerInnen
    4. oLernen durch Interaktionen
    5. oMethodentraining – Wie organisiere ich mich in der Schule? – Zeitmanagement – Meine Unterlagen – Mappenführung – Umgang mit Texten
    6. oKompetenzlernen – Präsentation durch SchülerInnen in verschiedensten Formen
    • Projekte in den Schwerpunkten – Förderung von Interessen und Begabungen
    1. o„Sport macht Spaß“, „Kräuter und Sinne“, …
    2. oAuswahl des individuellen Lernbereichs nach eigenen Interessen
    • Leseförderung
      Intensive Förderung durch das Projekt „Leserad“; eine Stunde pro Woche quer durch den Stundenplan wird reserviert und dem Lesen in verschiedensten Fächern gewidmet.
       

    E-Learning

    E-Learning wirkt erfolgreich in alle Bereiche des schulischen Lebens hinein und führt dort zu positiven Veränderungen. Deshalb ist E-Learning auch eines der pädagogischen Kernelemente der Neuen Mittelschule. Zur Unterstützung dieser Arbeit stellt die Abteilung Bildung des Landes ein E-Learning-Servicepaket zur Verfügung, das bewährte Elemente und Infrastruktur mit neuen Angeboten wie moodle und mahara-view (e-portfolio) kombiniert. 

    Personalisierung

    Lernen ist so eigen wie ein Gesicht oder ein Fingerabdruck. Was die SchülerInnen personalisieren, ist „ihre“ Sache, es gehört ihnen, es ist persönlich. Bei der Personalisierung ist der SchülerInnen in den Lernprozess involviert, und dieser Prozess wird von ihm gesteuert.

    Personalisierung ist bewertungsfrei und erzielt einzigartige Ergebnisse durch persönliche Aktivitäten.

    • Projekte und deren Inhalte erfolgen nach Interesse der SchülerInnen
    • Selbstreflexion, Lernportfolios, Peer Conferences, …
    • Soziales Lernen als Unterrichtsfach – SchülerInnen planen und gestalten mit, immer bewertungsfrei, handlungsorientiert, …, enthält „Person“ als einzigartiger Mensch auch als Unterrichtsprinzip

    Doppelbesetzung

    Eine Doppelbesetzung erfolgt in den Trägerfächern Deutsch, Englisch und Mathematik mit jeweils vier Unterrichtsstunden. Im Fach Bewegung und Sport können einige Klassen geteilt werden. Der Unterricht wird aber dann je nach Unterrichtssituation von zwei oder mehr Lehrpersonen gemeinsam abgehalten.  

    Leistungsbeurteilung

    Eine Leistungsbeurteilung soll für die SchülerInnen sinnvoll und förderlich sein. Sie sollen ohne Notendruck lernen können und lernen, ihre eigenen Leistungen richtig einzuschätzen („Ich kann …“). Es gibt eine Fülle an alternativen Leistungsbeurteilungen, die im Laufe der Zeit erprobt werden sollen (Zweiphasenarbeit, Portfolio, Blitzfeedback, …) 

    Evaluierung 

    Die zwischenzeitlichen Kontrollen des Lernstandes sind eine wichtige Hilfe für die Unterrichtsplanung und mit geeigneten Methoden wird überprüft, ob die vorher festgelegten Ziele erreicht worden sind.

Termine

Mittwoch 08.03.2017 - 01:15
Schülerschirennen
Freitag 10.03.2017 - 11:30
Preisverteilung Schirennen
Dienstag 21.03.2017 - 08:00
2. Schulforum
Dienstag 04.04.2017 - 01:15
Völkerballturnier
Samstag 08.04.2017
Osterferien
Freitag 21.04.2017 - 01:15
"Junge UNI"
| + -

Unsere Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner